Hundeführerschein/Sachkundeprüfung gemäß §3 NHundG

 

Mit der Zertifizierung duch die Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen habe ich die Erlaubnis erhalten die Sachkundeprüfung/Hundeführerschein abzunehmen.

 

Für den Hundeführerschein gibt es keine verpflichtenden Seminare oder Lektüre, ist jedoch zu empfehlen.

 

Nach telefonischer Anmeldung kann ich auch kurzfristig einen Termin für die Online-Prüfung vergeben. Die schriftliche, als auch die praktische Prüfung finden einzeln statt.

 

Der theoretische Teil des Hundeführerscheins ist vor der Aufnahme eines Hundes abzulegen. Die Prüfung kann am PC online oder papiergestützt absolviert werden. Sie umfasst 35 Fragen aus folgenden Themenbereichen:

 

- Anforderung an die Hundehaltung unter Berücksichtigung des Tierschutzrechts

- Sozialverhalten und rassespezifische Eigenarten von Hunden

- Erkennen und Beurteilen von Gefahrensituationen mit Hunden

- Erziehen und Ausbilden von Hunden

- Rechtsvorschriften für den Umgang mit Hunden

 

Der Test besteht aus sieben Fragen je Themenbereich, zu jeder Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten (Multiple-Choice-Test), von denen jeweils nur eine zutreffend ist. Für die Beantwortung stehen 45 Minuten zur Verfügung.

 

Bei der computergestützten Prüfung erfolgen Auswertung und Ergebnis unmittelbar. Die papiergestützte wird per Post eingeschickt, das Ergebnis erfolgt ebenfalls auf dem Postweg.

 

Die Kosten für die Online-Prüfung betragen                                           55,00 Euro

Für die papiergestützte Auswertung                                                         65,00 Euro

 

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn aus jedem Themenbereich mindestens vier von 7 Fragen und im Gesamtergebnis mindestens 26 von 35 Fragen richtig beantwortet wurden.

 

Bei Nichtbestehen kann die Prüfung beliebig oft in einem zeitlich nicht festgelegten Rahmen kostenpflichtig wiederholt werden.

 

Die praktische Sachkundeprüfung ist innerhalb des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen, Vorraussetzung ist die bestandene theoretische Prüfung. Die praktische Prüfung muss nicht mit dem eigenen Hund durchgeführt werden. Verletzte oder kranke Hunde werden zur Prüfung nicht zugelassen.

 

Die Prüfungsdauer beträgt 60 Minuten und findet an zwei unterschiedlichen Orten (verkehrsöffentlicher Raum und ablenkungsarmer Bereich) statt. Die gesamte Prüfung kann mit dem angeleinten Hund absolviert werden, die Verwendung von Sicht- und Hörzeichen, sowie die Belohnung bei richtigem Verhalten sind erlaubt.

 

Folgende Begebenheiten sind erfolgreich zu meistern:

 

- Handling am Hund (Halter kontrolliert Zähne, Ohren und Pfoten)

- Kontrolliertes Gehen an der Leine

- Sitz, Steh, Platz oder Bleib nach maximal drei Wiederholungen

- Kommen auf Ruf nach maximal drei Wiederholungen

- Begegnung mit anderen Personen wie Spaziergänger, Menschengruppe

- Begegnung mit anderen Hunden

- Gehen an stärker befahrener Straße

- Überqueren einer befahrenen Straße

- Begegnung mit Radfahrern, Joggern, Kinderwagen etc.

 

Die Prüfung ist erfolgreich abgelegt, wenn der Hundehalter die nach §3 Abs.2 Satz 1 NHundG (Anforderung an die Hundehaltung unter Berücksichtigung des Tierschutzrechts) erforderlichen Kenntnisse nachweist und den Hund sicher durch die vorgegebenen Prüfungssituationen führen kann.

 

Als nicht erfolgreich abgelegt gilt insbesondere, wenn der Hundehalter

- den Hund nicht unter Kontrolle hat

- sich unangemessen verhält

- von elf Prüfungssituationen fünf oder weniger erfolgreich absolviert.

 

Die Beurteilung, Ergebnismitteilung und Aushändigung der Bescheinigung über die erfolgreich abgelegte Prüfung erfolgen unmittelbar im Anschluss an die Prüfung durch den/die anerkannte PrüferIn.

 

Die gesamte Prüfung kann beliebig oft und im zeitlich nicht festgelegten Rahmen kostenpflichtig wiederholt werden.

 

Die Kosten für die praktische Prüfung betragen                                         75,00 Euro

 

 

Manuela Mühlbauer

Nelkenstraße 13

30900 Wedemark

 

Telefon 05131/46 23 10

Mobil 0172/4 33 31 93

muehlbauer.manuela@t-online.de

 

  • Durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein und Niedersachsen qualifizierte Hundeerzieherin und Hundeverhaltensbe-raterin

 

  • Mitglied im BVdH

 

  • Jeder Hund ist ein Individuum

 

 

  • Jeder Hund hat seine eigenen individuellen Vorlieben und Bedürfnisse

 

 

  • Ein Hund ist kein Mensch

 

 

  • Hunde haben Gefühle, empfinden Schmerz, Leid, Freude